solidarisch

Solidarisch zu leben bedeutet für uns, sich verbunden zu fühlen und gemeinsam füreinander und für die Welt um uns herum Verantwortung zu tragen – jede_r so wie er oder sie kann.

Solidarisches Wohnkonzept

Zu einem solidarischen Miteinander gehört für uns, dass Menschen aller Einkommensgruppen die Möglichkeit haben, in das Wohnprojekt zu ziehen. Dies realisieren wir, indem die Mieten und die finanzielle Beteiligung an die Möglichkeiten der Bewohner_innen angepasst werden.

Unsere Eigentumsstruktur sichert außerdem, dass nicht nur die heutigen, sondern insbesondere die zukünftigen Bewohner_innen von günstigen Mieten profitieren werden. Dies funktioniert, weil die Kredite durch Mieteinnahmen refinanziert werden. Sobald die Schulden getilgt sind, müssen nur noch Rücklagen für Instandhaltung und Modernisierung gebildet werden – die Mieten in den konvisionär-Häusern können so dauerhaft niedrig bleiben.

Solidarisch im gelebten Alltag

solidarisch im alltag_DSC00172

Einfach wie schön – so kann gelebte Solidarität aussehen.

Solidarität findet für uns aber nicht nur auf finanzieller Ebene statt, sondern bedeutet auch, sich im gelebten Alltag zu unterstützen. Das enge Zusammenleben bietet vielseitige Formen der gegenseitigen Unterstützung – zwischen Jung und Alt, Berufstätigen und nicht-Berufstätigen sowie Alleinstehenden und Familien – und fördert so die Teilhabe aller am sozialen Miteinander.

Die Voraussetzung dafür bilden gemeinsame Werte und gegenseitigesVertrauen. Die einzelnen Bewohner_innnen handeln eigenverantwortlich. Das bedeutet, dass jede_r einzelne von uns sich sowohl für sich selbst als auch für seine Umgebung verantwortlich fühlt und entsprechend handelt.